cubodo is a casual game to be played on the iPhone. It’s a fun way to explore the world around you by creating and transporting virtual packages through which you can share your content and see what other players share.

Every cubodo package has a topic defined by its creator. All the following players who pick up that package have to find a way to add some content, somehow connected to the chosen topic. But be creative! The content will be rated by the other players and you will get points for that. The main goal is to transport the packages around the world over real distances using the player’s everyday life traveling.

The packages are assigned to geo-positions and players can only change the location of the package by covering real distances. To pass on the package to another player, it has to be dropped by one player and picked up again by another player.

Create your own package, add a picture, choose the topic and drop it off somewhere. Pick up one of the packages around you, explore it and add a picture. Then, carry it to some other location and drop it off. The more packages you carry, the more points you get. The further your cubodo package goes, the more you will see from around the world.

Cubodo Home



Kategorien: beispiele | gespeichert unter beispiele |

Die US Army hat un die Software CryEngine 2 vom deutschen Hersteller Crytek lizensiert — um zur Ausbildung von Soldaten realistischere Lampfszenarien simulieren zu können.

Cryengine us army

Hier ist ein Artikel bei Gamepro.com darüber.



Kategorien: gamedesign, spieleindustrie | gespeichert unter gamedesign, spieleindustrie |

Das Portfolio ist schon etwas älter, zeigt meiner Meinung nach wie man abseits der etablierten Formen ein Firmenprofil online stellen kann. Die Agentur nutzt die Buttonfunktionen für youtubevideos und zeigt seine Dienstleistungen im sympathischen, verspielten Comic Style.



Kategorien: Allgemein, beispiele, gamedesign, gamification | gespeichert unter Allgemein, beispiele, gamedesign, gamification |

Mai 11, 2011 | Seo | Hinterlasse einen Kommentar

Mint.com ist eine Finanzplattform die jetst schon ca. 1,5 mio User nutzen.

Free personal finance software to assist you to manage your money, financial planning, and budget planning tools. Achieve your financial goals with Mint.

Als Besonderheit kann über mint.com können persönliche Bankdaten an das Webprofil angedockt werden.

www.mint.com



Kategorien: Allgemein, beispiele, gamification | gespeichert unter Allgemein, beispiele, gamification |

Wie schön wäre es einen rauchfreien Tag zu erleben oder besser gar nicht mehr zur rauchen. Wer es bis jetzt noch aufgehört hat, aber dennoch gerne möchte, der hat die Möglichkeit es spielend auf dem Nintendo DS zu versuchen. Hoffentlich gelingt es, denn eine rauchfreie Zukunft ist doch erstrebenswert oder?

Hier direkt im Test:
Mein Nichtraucher-Coach von Allen Carr -… von ubisoft_germany

Ob nun wirklich das Ziel des Nichtrauchers erreicht wird, bleibt laut anderen Testberichten fraglich. Aber vielleicht schenkt dieses Spiel zumindest Anregungen und neue Ideen 🙂



Kategorien: beispiele | Tags: , , gespeichert unter beispiele |

Ein einfaches Jump’n Race Spiel und gleichzeitig Werbung für Hermes Versand.

Hier gibt es noch den entsprechenden Link: http://www.hermes-run.de/



Kategorien: beispiele | Tags: , gespeichert unter beispiele |

“Facteur Academy”: Serious Game als Eignungstest des französischen Postdienstleisters Formaposte

Die Beispiele häufen sich, wo spielerische Ansätze und Berufsorientierung, Personalmarketing oder sogar Eignungstestung miteinander kombiniert werden. Man spricht zunehmend von “Gamification”. Hier im Blog haben wir – neben unseren eigenen Projekten – in jüngerer Vergangenheit ja etwa die Facebook Apps PoweRBrands von Reckitt-Benckiser und “Bist du ein Kronese” der Krones AG oder natürlich das Beispiel “Fliplife” besprochen. Auch ein Blick über die Landesgrenzen lohnt: Zu nennen wären hier etwa das Serious Game “Houthoff Buruma – The Game“, mit dem die niederländische Großkanzlei auf die internationale anwaltliche Tätigkeit vorbereiten möchte oder die Beispiele der Swedish Armed Forces und der Royal Air Force. Also Recrutainment wo man hinschaut… Nun ist mir ein weiteres spannendes Beispiel über den Weg gelaufen – und zwar vom privaten französischen Postdienstleister Formaposte, der im Departement Île de France agiert, also dem Großraum Paris.

Hier könnt Ihr den Artikel weiterlesen: http://blog.recrutainment.de/2011/02/22/serious-game-als-eignungstest-des-franzosischen-postdienstleisters-formaposte/

Besonders interessant finde ich, dass die Bewerbungsunterlagen erst frei gegeben werden, wenn man das gesammte Spiel durch gespielt hat. Somit wird das Spiel zur Bewerbungsvoraussetzung!



Kategorien: serious play | Tags: , , gespeichert unter serious play |

Die australische Medienberaterin Anita Ondine hat auf den Deutschen Gamestagen eine Lanze für das „transmediale Erzählen“ gebrochen, mit dem Geschichten parallel für verschiedene Plattformen geschrieben und diese so miteinander verknüpft werden. „Computerspiele werden Filme und Filme werden Computerspiele“, erklärte die studierte Juristin auf der Entwicklerkonferenz in Berlin.

[…]

Filmemacher müssten dafür von Game-Designern lernen, wie man das Publikum über Anreize in eine Story hineinziehe und sie dann mit Bonuspunkten belohne und zum weiteren Erkunden der virtuellen Welten animiere.

[mehr bei heise.de]



Kategorien: spieleindustrie | gespeichert unter spieleindustrie |

Ein Artikel von BJ Fogg, in dem er das Thema captology (Beeinflussung mittels moderner Techniken) anspricht und kurz auf die drei wichtigen Faktoren Motivation, Begabung & Anstoß eingeht, die notwenig sind, um jemanden zu etwas zu bewegen:

http://www.thersa.org/fellowship/journal/archive/summer-2009/features/new-rules-of-persuasion



Kategorien: entwicklungspsycholgie, forschung | Tags: , , , gespeichert unter entwicklungspsycholgie, forschung |

CityOne ist ein Aufbausimulationsspiel von IBM.  Spieler sollen in Missionen lernen, wie sie in einer Metropole mit rasant steigendem Wasserverbrauch vorgehen. Lösungsansätze wären die Einrichtung eines Systems zum Wassermanagement und die Reparatur der maroden Infrastruktur – in beiden Fällen gilt es, nicht nur die Finanzen, sondern auch möglichst Lösungen zu finden die gut für die Umwelt sind. IBM bezeichnet sein Spiel selbst als serious game. Im Gegensatz zu Aufbauklassikern wie Sim City ist das Spiel realistischer, schwieriger und urbane Probleme werden deutlicher aufgezeigt.

Trailer:

Stimmen zu dem Spiel von den Machern:

http://www-01.ibm.com/software/solutions/soa/innov8/cityone/index.html



Kategorien: beispiele, edutainment, gamedesign | gespeichert unter beispiele, edutainment, gamedesign |