Geplante Obsoleszenz – Kaufen für die Müllhalde

Am 15. Februar 2011 sendete ARTE eine Dokumentation über das Prinzip der geplanten Obsoleszenz. Damit ist die künstliche und technisch herbeigeführte begrenzte Lebensdauer von Produkten gemeint. Während vor vielen Jahrzenten dieses “Trick” der Industrie noch den Absatz der Verbrauchsprodukte steigern sollte, so ist dieses Prinzip trotz der Nachhaltigkeitsdebatte nach wie vor lebendig.

Die Dokumentation (ca. 1h) gibt es auf YouTube:

Steven Pinker: The Stuff of Thought

In an exclusive preview of his book The Stuff of Thought, Steven Pinker looks at language and how it expresses what goes on in our minds — and how the words we choose communicate much more than we realize.

Steven Pinker ist Professor im Department of Psychology an der Harvard University. Er befasst sich immer wieder mit der Rolle der Sprache ihrer kognitiven und neurologischen Implikationen.

Auf Youtube gibt es auch ein 39-teiliges Audiobook von Steven Pinkers älterem Buch »How the Mind Works«.

Auf Steven Pinkers Homepage gibt es eine Liste von interessanten Forschungsprojekten.

Die Zeit drängt

Ein Internet Merketing Magazin mit guten Beiträgen. Dieser hier handelt unter anderem von dem Phänomen der Knappheit und das damit zusammenhängende Kaufverlangen. Die verwendeten Bilder zeigen einige Beispiele dieser Verkausstrategien. Die Seite beinhaltet aber noch weitere interessante Beiträge zu psychologischen Tricks der Kundengewinnung oder “verführerische” Links.

Die Zukunft der Werbung

Der Bericht ist zwar von 2005, beschreibt aber verständlich die neuen Werbeformate und ihre Verwendung. Der Absatz über “Opting-in” und “Opting-out” beleuchtet hierbei die gezielte Verwendung von Kundendaten. Auch hier wird wieder von der Personalisierung der Werbung gesprochen. Ein gutes Beispiel ist die erwähnte Internetseite von BMW.